Schlüsseldienst Mülheim an der Ruhr

Einbruchschutz

Der Einbruch im eigenen Haus sehr ärgerlich und ist immer mit Aufregung und oft mit hohen Verlusten verbunden. Es ist schlimm genug, Wertgegenstände zu verlieren, die durch eine Versicherung abgedeckt sind, aber noch schlimmer ist, wenn unersetzbare Stücke mit Erinnerungswert gestohlen werden. Manchmal ist nicht einmal der Verlust der härteste Schlag bei einem Einbruch. Sie können ein Opfer von Einbrechern werden, die Möbel zertrümmern, Polster aufschlitzen, Speisen und Getränke im Haus verschütten und die Wände beschmieren. Eine solche Tat kann auch auf die ausgeglichenste Person katastrophale Auswirkungen haben.

 

Vorbeugungsmaßnahmen gegen Einbruch

 

Wohnungstüren abschließen und alle Fenster schließen

Den Einbrechern es etwas schwer zu machen, ist das Verschließen der Haus- und Wohnungstür. Hierbei reicht es nicht aus, nur die Tür zuzuziehen, da die Täter mit einfachen Werkzeugen diese aufhebeln können. Gleiches gilt für offenstehende oder in Kippstellung geöffnete Fenster, die sich von Einbrechern mit Vorkenntnissen schnell überwinden lassen.

 

Sicherheitsmaßnahmen

Es gibt eine ganze Reihe von Schließvorrichtungen für Fenster und Türen, die die Sicherheit erhöhen. Außentüren sollten grundsätzlich mit Sicherheitsschlössern ausgerüstet sein. Zu empfehlen sind abschließbare Fenstergriffe und Hebetürsicherungen bei Balkon- oder Terrassentüren. Zusätzlich ist die Installation einer Alarmanlage zu überlegen. An stark gefährdeten Stellen, etwa Fenster im Erdgeschoß mit Blick zur Straße, bieten sich Fenstergitter oder Stäbe aus Vierkant- oder Rundstahl an, die mindestens 80 mm tief ins Mauerwerk einbetoniert werden.

 

Türen

Am sichersten ist eine solide Hartholztür mit Sicherheitsschloss. Abends und wenn Sie das Haus leer zurücklassen, immer alle Türen versperren. Schlüssel nie dort aufheben, wo sie leichtgefunden werden. Beliebte Plätze wie hinter dem Briefkasten, unter Blumentopf oder Fußmatte vermeiden. Wenn Sie umziehen, am besten Schlösser austauschen.

 

Terrassentüren

Türen, die auf Terrassen oder Balkons führen, lassen sich ebenfalls durch Schlösser sichern. Es gibt spezielle Schlossgarten für Hebe- und Schiebetüren, die auch für den nachträglichen Einbau geeignet sind.

 

Fenster

Die Fenster abschließen, wenn Sie nicht zu Hause sind.

 

Post und Zeitungen

Zeitungen neben der Haustüre und volle Briefkäasten sind ein anzeichen, dass Sie nicht zu Hause sind.

 

Sorgfalt bei Schlüsseln

Die Schlüsseln niemals mit einem Schlüsselanhänger mit Ihrer Adresse beschriften.Schlüssel nicht in einer Geldbörse oder Handtasche aufbewahren, die irgendeine Art der Identifikation ermöglicht. Wenn ein verlorener Schlüssel zurückgegeben wird, kann ein Duplikat angefertigt worden sein, um so einen Fall zu vermeiden sollten Sie einen Zylinder mit Patentschutz haben.

 

Ungeladener Besuch

Ältere Leute sollten vor Besuchern auf der Hut sein, die behaupten, sie kämen von einer Behörde oder einem Wohlfahrtsinstitut. Die meisten dieser Finten dienen nur dazu, sich Eintritt ins Haus zu verschaffen. Auch wenn beim ersten Besuch nichts gestohlen wird, kann sich der Dieb umsehen und wiederkommen. Am besten den Sperrbügel eines Zylinder-Kastenschloss vorlegen und die Identität des Besuchers feststellen, wenn möglich durch einen Anruf bei seiner Dienststelle. Ein anderer Trick ist, dass der Besucher Sie an der Vordertür in ein Gespräch verwickelt, während sein Partner durch die Hintertür eindringt.